Zwei junge Mädchen stehen neben dem Kaminofen Jøtul F 167

Viel Wärme dank neuem Kaminofen in älterem Haus

Im Jahr 2019 zog in einer kleinen Ortschaft in Norwegen eine dreiköpfige Familie in ein älteres Holzhaus ein. Dass ein Haus angenehm warm ist, ist in einer Gegend, die für eiskalte und lange dunkle Winter bekannt ist, von größter Wichtigkeit, wie unsere Familie hier selbst erfahren musste. So begann die umfassende Renovierung des Holzhauses, und der Traum nach wirklicher Wärme wurde wahr.

Kuscheliges Holzhaus im ländlichen Svorkmo

Anita mit ihrem 17-jährigen Sohn und der 14-jährigen Tochter zogen 2019 in ihr neues Haus in Svorkmo ein. Das Haus ist ein älteres Holzhaus. Es stammt aus dem Jahr 1950 und wurde seitdem mehrmals in verschiedenem Umfang renoviert. Das Haus ist idyllisch auf dem Land gelegen, und Anita freut sich sehr über die Gartenarbeit, ist diese doch ihre große Leidenschaft.

Schwarzes Haus mit weißen Details mit Garten

Kleine Ortschaft auf dem Land

Svorkmo ist eine kleine Ortschaft in Mittelnorwegen und liegt rund fünfzig Kilometer von Trondheim entfernt. Die Gegend ist stark durch Forst- und Landwirtschaft geprägt, und die hügelige Landschaft lockt – insbesondere im Winter – viele Menschen zu Sport und Spaß im Freien an. Im Ort kennen sich alle, Alt und Jung, und die Ortsmitte liegt nur einen Katzensprung vom Holzhaus unserer Familie entfernt.

Als Anita das ältere Haus kaufte und sich damit einen Traum erfüllte, erkannte sie gleich, welch großes Potenzial dieses Haus hat, das ihr Zuhause werden sollte. Sie hat viel Mühe dafür aufgewendet, es sich schön zu machen, und unter weitreichender Verwendung des vorhandenen Materials entstand ihr Traumhaus.

Karte der Hurrikane

Kalte Winter mit Temperaturen bis –35 Grad

Im Winter erfahren die Menschen in Svorkmo, was diese Jahreszeit alles zu bieten hat. Mitunter sinken die Temperaturen bis –20 Grad und manchmal sogar bis auf –35 Grad ab! Bei einer solchen Kälte ist es wichtig, dass ein Haus durch eine gute Isolierung, mit modernen Fenstern und dank alternativer Heizmöglichkeiten die Wärme auch bewahren kann.

Das alte Holzhaus wurde bislang ausschließlich mit Strom beheizt – ein Vergnügen, das in diesen Zeiten richtig ins Geld geht. Teile des Hauses hatten bloße Holzwände, die Isolierung war schlecht, und der alte Schornstein durfte längst nicht mehr verwendet werden. Es musste also etwas geschehen. Geschehen ist einiges – unter anderem wurde der Boden isoliert. Doch das Befeuerungsverbot ließ sich nicht so einfach beseitigen.

Wussten Sie schon …?
Eine alternative Heizmöglichkeit zu haben, wie zum Beispiel einen Holzofen, kann auch dann sehr wichtig sein, wenn es im Winter einmal zu einem Stromausfall kommen sollte. Von besonderer Bedeutung ist so etwas in Orten wie Svorkmo. Ein Holzofen funktioniert immer – egal ob es Strom gibt oder nicht.

Kaminofen im grauen Wohnzimmer mit Holzwänden und braunem Sofa

Wärmende Unterstützung durch eine gute Freundin

Carina, eine gute Freundin von Anita, wollte ihr dabei helfen, dem Winter mit mehr Wärme zu begegnen.


Ich habe das Privileg, in einem gut isolierten Haus zu wohnen. Es hat eine Fußbodenheizung und einen neuen Ofen von 2019, der mir bei Kälte gute Dienste leistet. Diesen Luxus möchte ich allen gönnen, aber für meine Freundin war dies keine Selbstverständlichkeit

Carina

Als die alte Anlage vom Schornsteinfeger mit Befeuerungsverbot belegt wurde und es hieß, dass der Holzofen ausgetauscht werde müsste, hatte Carina eine Idee. Sie richtete ein „Spleis“ ein und rief über die Social Media dazu auf, die Freundin bei ihrem Kaminprojekt zu unterstützen. „Spleis“ ist ein norwegisches Crowdfunding-Portal, mit dem jeder Mensch Gelder für bestimmte Projekte sammeln kann – hier zum Beispiel, um einer Freundin zu helfen.

Diese herzenswarme Geste stieß auf ein großes Echo, und Carina sammelte so viel Geld ein, dass das Projekt „Schornstein-Reha und Kaminerneuerung“ beginnen konnte.

Drei Mädchen sitzen auf einem braunen Hocker in einem grauen Wohnzimmer vor dem Kaminofen Jøtul F 167

Mehr Wärme mit sauber brennenden Kaminöfen

Es wurde der Kontakt zu einem Händler in der Gegend hergestellt, und Anita erhielt eine gute Beratung, sodass sie sich einen Holzofen aussuchen konnte, der für ihr Haus geeignet ist. Bislang war ein alter Gussofen „Jøtul 606“ montiert, also ein klassischer Holzofen, der jedoch seine besten Jahre schon vor langer Zeit hatte. Der neue Holzofen sollte nun ein Jøtul F 167 sein. Hierbei hatten sowohl Anita als auch Carina ein gutes Gefühl, denn sie kannten die Marke Jøtul schon lange. Der Jøtul F 167 ist ein sauber brennender Holzofen mit moderner Verbrennungstechnologie, der eine wesentlich bessere Heizleistung als der alte Jøtul 606 aufweist. Anita wird noch einen weiteren Vorteil ihres neuen Holzofens feststellen, denn dieser kann bei optimaler Nutzung auch den Holzverbrauch nahezu halbieren.

Alter Kaminöfen Jøtul 606 in einem älteren Blockhaus
Vorher Bild des älteren Kaminöfen Jøtul 606
Der Kaminöfen Jøtul F 167 in Schwarz mit Glas an drei Seiten in einem grauen Wohnzimmer mit Holzwänden.
Nachher Bild des neuen sauber brennenden Kaminöfens Jøtul F 167

Tipps zum Befeuern und Schornstein-Renovierung gewährleisten sicheres Heizen

Als jemand von Jøtul vorbeikam, um sich das Ergebnis anzusehen, gab es nebenbei noch ein paar gute Tipps zum Anzünden und Befeuern des Holzofens, damit Anita wirklich auch jedes bisschen Wärme daraus nutzen kann.

Wenn Sie den Ofen richtig befeuern, erhalten Sie deutlich mehr Wärme, und die Verbrennung ist viel umweltfreundlicher als bei einem älteren Modell. Der Schornstein, der immerhin 12 m lang ist, wurde ebenfalls überholt und wieder zum Befeuern zugelassen. Jetzt versorgt er den neuen Holzofen mit gutem Zug. Da der Schornstein sozusagen der Motor eines Holzofens ist, hat er eine sehr wichtige Aufgabe für ein gutes Feuer.

Wollen Sie richtig befeuern lernen? Schauen Sie sich unser Video an, das Sie Schritt für Schritt anleitet!

Reichlich Holz

Die Gegend ist sehr waldreich, wodurch es in und um Svorkmo viel Holz gibt. Oft teilen Forstbesitzer und Bauern in den Social Media mit, dass ein bestimmtes Gebiet gerodet werden soll; dann lässt sich dort einfach Holz holen. Anita und ihr Sohn nutzen solche Gelegenheiten, und daraus machen sie dann später selbst das Brennholz. Als Jøtul zu Besuch war, wies man nicht nur noch einmal darauf hin, wie wichtig es ist, das Holz rechtzeitig vor der Heizsaison zu trocknen, sondern es gab auch zahlreiche Tipps, wie man das Holz auf ausreichende Trockenheit prüft.

Tipp!
Ein Holzofen kann nicht besser sein als das Holz, das in ihm verfeuert wird.

Mädchen trägt Holz für den Kaminöfen Jøtul F 167 in ihr Haus

Freude auf kalte Winterabende und auf ein gemütlich warmes Haus

Anita berichtet, dass sie mit ihrem Holzofen sehr zufrieden ist. Er strahlt viel Wärme ab, und die Seitenfenster erlauben aus vielen Winkeln einen schönen Blick auf die Flammen.


Ich sitze so gern vor dem Holzofen und plane dann, welche Projekte ich im Haus und im Garten als Nächstes angehen könnte.

Anita

- Wir heizen meiste am Morgen und dann wieder, wenn wir aus der Schule oder von der Arbeit nach Hause kommen. Auch der Sohn und die Tochter haben gelernt, wie man den Ofen anzündet. „Jetzt sind wir bereit für den Herbst und Winter“, freut sich die glückliche Mutter.

Jøtul F 167 schwarzer Kaminöfen in einem grauen Wohnzimmer, daneben sitzt ein junges Mädchen

Denken Sie über einen Jøtul F 167 nach?

Lassen Sie sich von unsere Händlern bei Ihrem Kaminprojekt unterstützen! Dank unseres bewährten ökologischen Ansatzes mit dem Recycling alter Holzöfen und der Forschung zur Clean Burn Technology erhalten Sie traute Kaminstimmung und können gleichzeitig ein gutes Gewissen haben.